☰ Menu
Anrufen
Vorsfelde 0 53 63 - 808 29 70
Wolfsburg 0 53 61 - 1 35 07 Notfallnummer 0 171 - 355 85 77

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Im Trauerfall sind wir Tag und Nacht für Sie da

Würdige Bestattungen seit über 150 Jahren

Die Geschichte des Bestattungshauses Behrens lässt sich über 150 Jahre zurückverfolgen und ist damit schon selbst ein Teil Vorsfelder Geschichte.

1842 erwirbt der Tischlermeister Heinrich Junk den Zimmereibetrieb Pecker in der Meinstraße 13 und macht daraus eine Bau- und Möbeltischlerei. Seine Tochter Caroline heiratet den Tischlermeister Heinrich Behrens, der dem Familienunternehmen seinen heutigen Namen verlieh.

1901 Eröffnung eines Möbelmagazins und Handelshauses.

1913 In Person von Hermann Behrens erweitert die bereits dritte Generation das Unternehmen beachtlich. Er kauft Nachbargrundstücke an, errichtet eine neue Werkstatt und baut den Betriebszweig des Bestattungsgewerbes aus.

1952 erfolgt der nächste Generationswechsel. Der Betrieb wird von Elisabeth Klein, geborene Behrens, und ihrem Mann Joseph Klein übernommen. Ein weiteres Mal wird der Betrieb beträchtlich erweitert, das Stammhaus bekommt seine beeindruckende Fassade.

1985 tritt mit der Tochter Barbara Ullrich, geborene Klein, die fünfte Generation in das Familienunternehmen ein. Barbara Ullrich ist so begeistert von ihrer Aufgabe, dass sie die erste fachgeprüfte Bestatterin Wolfsburgs wird.

2000 tritt John Giraldi in das Unternehmen ein, er wird 2004 als fachgeprüfter Bestatter zertifiziert und 2008 zum Geschäftsführer ernannt.

2011 wird der Firmensitz von der Meinstraße innerhalb von Vorsfelde an das Obere Tor 26 verlegt. Neben den üblichen Geschäfts- und Versorgungsräumen wird auch eine moderne Trauer- und Abschiedshalle errichtet. Hier können, den jeweiligen Konventionen gemäß und höchsten Ansprüchen genügend, alle Religionen versorgt und verabschiedet werden. Damit setzt das Unternehmen ein weiteres Mal Maßstäbe und ist seiner Zeit einen gewaltigen Schritt voraus.